1. Herausgeber
Inhalt

Bibliothek

Mann mit aufgeschlagenem Buch in seinen Händen und Krawatte mit Buchregalmuster

(© Sächsisches Staatsarchiv / Foto: Ute Fleckna)

Die Bibliothek des Sächsischen Staatsarchivs steht mit ihren rund 197.500 Medieneinheiten den Archivbenutzern in den Abteilungen des Staatsarchivs in Chemnitz, Dresden, Freiberg und Leipzig zur Verfügung. Zugleich ist sie Serviceeinrichtung für die Archivmitarbeiter.

Sie hält Literatur zu folgenden Sammelgebieten bereit:
Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Archivwissenschaft, Rechts-, Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, deutsche Territorialgeschichte, Amtsdrucksachen.

Zusätzlich entwickelten sich in Übereinstimmung mit der Zuständigkeit und dem Profil der Archive an den einzelnen Standorten besondere Sammelgebiete.

Staatsarchiv Chemnitz

Bereich: Südwestsachsen, Erzgebirge, Vogtland

Schwerpunkt: Wirtschaftsgeschichte

Inhalt:

  • Fachbibliothek der Deutschen Post,
  • Fachbibliothek des Bezirksparteiarchivs der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland (SED),
  • Fachbibliothek des Bezirksarchivs des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB),
  • Fachliteratur verschiedener Industriezweige (v. a. Maschinenbau, Auto- und Textilindustrie, Holzspielwaren-, Musikinstrumentenindustrie, Chemie)

Besonderheiten: Handschriften und Publikationen zu den Schönburgischen Herrschaften (mit Seltenheitswert)

Hauptstaatsarchiv Dresden

Bereich: Mittelostsachsen

Schwerpunkte: »Saxonica«: sächsische und thüringische Ortsgeschichte, Biografien und familiengeschichtliche Literatur, Werke zur allgemeinen sächsischen Geschichte, Bibliothek des Sächsischen Altertumsvereins.

Inhalt:

  • Handbibliotheken des Geheimen Archivs und des Geheimen Kabinettarchivs, des Finanzarchivs und des Kriegsarchivs
  • eine bis ins 16. Jahrhundert reichende Büchersammlung
  • Bibliothek des heraldischen Vereins »Roland«
  • Bibliothek des Sächsischen Altertumsvereins
  • Sammlung von Gesetzen, Verordnungen und Amtlichen Druckschriften seit dem 18. Jahrhundert
  • Sammlung Dresdner Tageszeitungen und Zeitschriften aus dem 18. - 21. Jahrhundert

Besonderheiten: Textausgabe des Sachsenspiegels (1561), das »Theatrum Europaeum« (1643-1725) von Matthaeus Merian, Siebmachers Wappenbuch (1605), »Codex Augusteus« (in 10 Bänden ab 1724), »Monumenta Germaniae historica«

Bergarchiv Freiberg

Bereich: Sachsen, auch benachbarter, historisch und bergbaulich verbundener Regionen

Schwerpunkte: Montanwesen, Bergrecht, Geologie, Mineralogie, Markscheidewesen, Bergbautechnik, sächsische Geschichte in der Region Freiberg

Inhalt:

  • Dienstbibliotheken des ehemaligen Oberbergamtes, der Bergämter und weiterer Montanunternehmen (u. a. Revierwasserlaufanstalt, Oberhüttenamt, Generaldirektion der Staatlichen Hütten- und Blaufarbenwerke, Staatliche Lagerstättenforschungsstelle sowie Bibliotheken verschiedener sächsischer Steinkohlenbetriebe
  • Freiberger Stadt-, Land- und Bergbaukalender (1791-1938)
  • Bergmännisches Journal (1788 - 1794)
  • Jahrbuch für das Berg- und Hüttenwesen im Königreich Sachsen, vormals »Kalender für den sächsischen Berg- und Hüttenmann« (1828 - 1938)

Besonderheiten: die erste gedruckte Bergordnung Sachsens, die Annaberger Bergordnung von 1509, die »Ausführliche Berginformation bey dem Berg- und Schmeltzwesen von Abraham von Schönberg« (1693), das SPECTULUM JURIS METALLICI (Berg-Rechts-Spiegel, 1698), Chroniken der Freien Bergstadt Schneeberg (1684), das »Theatrum Freibergense« von Andreas Möller (1653).

Staatsarchiv Leipzig

Bereich: Nordwestsachsen, für Genealogie deutschsprachiger Raum

Schwerpunkte: Genealogie, Regionalgeschichtliche Bibliothek

Inhalt:

  • Genealogische Bibliothek: Familien- und personengeschichtliche Literatur (Einzelbiografien, Berufsverzeichnisse, Adressbücher, Adelsgenealogien, Militaria, Ortsfamilienbücher und Genealogische Zeitschriften)
  • Regionalgeschichtliche Bibliothek: Landesgeschichte deutschsprachiger Länderregionen und ehemaliger deutscher Ostgebiete, sächsische Landes- und Ortsgeschichte

Besonderheiten: die Virtuelle Genealogische Bibliothek weist genealogische Literatur aus, die sich sowohl im Staatsarchiv Leipzig als auch an anderen Standorten befindet. Sie umfasst den Zeitraum vom 16. - 21. Jahrhundert und stellt wohl die geschlossenste Sammlung genealogischer Literatur im deutschsprachigen Raum einschließlich der ehemaligen deutsch besiedelten Gebiete östlich der Oder-Neiße-Grenze dar.

Marginalspalte

© Institution